Königliche Kanzlei zur Reglung arkaner Phänomene

Aus Morkan-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Königliche Kanzlei zur Reglung arkaner Phänomene ist das oberste Staatsorgan zur Regelung der Magie im Königreich Morkan. Die Kanzlei wird geleitet von Kanzler Friedrich van Klempen. Sie regelt unter anderem die Vergabe von Magiegenehmigungen und klassifiziert Zauberwirkungen gemäß dem morkanischem Recht. In dieser Hinsicht arbeitet die Kanzlei eng mit dem Königlichen Juridicum zusammen. Auch Anträge auf besondere Magieanwendung (Rituale, Artefakterschaffung, etc.) werden hier bearbeitet.

Sitz und Gebäude

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: convert: no decode delegate for this image format `/tmp/magick-vMz5LDDI' @ error/constitute.c/ReadImage/544.
convert: no images defined `/var/www/vhosts/morkan.de/wiki.morkan.de/images/temp/transform_95e487d0c18f-1.png' @ error/convert.c/ConvertImageCommand/3046.
Siegel der Kanzlei

Ihren Sitz hat die Kanzlei in dem großen Gebäude der Verwaltung in Fuxburg, nahe der Hauptgarnision der Fuchsberger Garde und dem Institut der arkanen Analysen. Dort ist sie im zweiten Stockwerk untergebracht und teilt sich somit die Etage mit der königlichen Kanzlei für das Heerwesen.

Organisation

Organisatorisch untergliederte sich die Kanzlei nach der Gründung in das Sekretariat für Genehmigungen und das Sekretariat für Sonderanträge. Diese wurden Mitte 1209 zusammen gelegt um den Verwaltungsakt zu veringern. Dem entsprechend gibt es heute keine unterschiedlichen Sekretariate mehr.

Persönliche Werkzeuge