Zorac'Quan

Aus Morkan-Wiki

Version vom 1. August 2019, 07:47 Uhr von David (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zorac'Quan ist ein Land im Südwesten der Mittellande. Es wurde bis zum Jahre 1200 von Adligen mit harter Hand regiert, die mit der Stärke von Schwert und Magie ihre Macht durchsetzten. Es gab nur wenig freies Volk, denn der weit überwiegende Teil der Bewohner Zorac'Quans waren die Sklaven, die in Minen, Häfen und auf Feldern, vor allem den gewaltigen Getreidefeldern, schufteten.

Im Jahr 1200 wurde Hadrian I. neuer Edler und damit oberster Lehnsherr des Landes. Er war geprägt durch neue Ideen von Freiheit und Gleichheit, sah, dass Veränderung lange überfällig war und nutzte die Instrumente der Unterdrückung zur Befreiung trotz des adligen Widerstandes.

Quellen

Persönliche Werkzeuge