Lorahn

Aus Morkan-Wiki

Version vom 1. Oktober 2019, 10:16 Uhr von Dominique (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorahn ist in der morkanischen Mythologie der Gott der späten Erkenntnis.

Entstehungsmythos

Nach dem gängigen Glauben entstand Lorahn nach seinen beiden Brüdern Luvo und Jyris, als einem frühen Menschen bei einem Ringkampf gegen einen wilden Höhlenbär kurz vor seinem Lebensende die Erkenntnis kam, dass dies wohl die dümmste Idee seines Lebens war.

Aus zweifelhafter Quelle ist dies folgendermaßen überliefert:

"[...] Und er ging zur Stätte und seine Nächsten folgten ihm.

Und als er den Berg betrat, da erscholl ein Grollen, einem mächtigen Donner gleich, und der Petz erhob sich vor ihm.

Und er tat, wie er gesagt hatte, vor dem Angesicht der Anderen und als er sah, dass der Mutz über ihm war, da würde ihm die Gnade der Einsicht zuteil.


Und so ward Lorahn geboren, Bruder des Luvo und des Jyris, jener der Macht hat über die fadenscheinigen Begründungen."

Stand im Pantheon

Wie bei Luvo und Jyris wird noch gestritten, ob Lorahn Teil des Pantheons ist oder nicht. Im Volksglauben erscheint er einem Menschen nach Luvo und Jyris.

Es gibt auch Vermutungen, dass Luvo ursprünglich ein eredischer Geist oder eine Art Gottheit war.

Lorahn in Morkan

Wie bei seinen Brüdern gibt es keine Lorahnkirche oder Tempel. Er genießt jedoch den gleichen Bekanntheitsgrad seiner Brüder. Gerüchteweise soll es kleinere Schreine am Wegesrand geben, die von Siedlern aufgestellt wurden, die erst spät einen schweren Fehler erkannten.

Persönliche Werkzeuge