Academia Res Publica: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Morkan-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 102: Zeile 102:
 
* Steinsberger Magietheorie und Bröselkunde von Till, Viertsemester der unsichtbaren Akademie von Steinsberg
 
* Steinsberger Magietheorie und Bröselkunde von Till, Viertsemester der unsichtbaren Akademie von Steinsberg
 
* Aufführung eines Theaterstücks von Ommas Fantastuläres Wandertheater  
 
* Aufführung eines Theaterstücks von Ommas Fantastuläres Wandertheater  
 +
 +
== Auslandsprogamm im Jahr 1217 ==
 +
* Magie für Dumme: Der Bauplan der Existenz – Jamirus von Brückenland
 +
* Grundlagen der Alchemie – Daudi van Bannenthal
 +
* Arten der biologischen Kriegsführung: Der Lebensfunkenbewahrer und der armierte Tentakel – Schwester Josefka
 +
* Systematik der Gift(heil)kunde – Pater Luicatus
 +
* Grundlagen der Kartographie & Navigation – Veit
 +
* Lebensretter Schild: Historie und richtiger Einsatz – Ansger Tjargridson
 +
* Mondscheinverkostung – Friedberg Humpenleerer & Lukas Steinhauer
  
 
== Auslandsprogramm im Jahr 1218 ==
 
== Auslandsprogramm im Jahr 1218 ==

Version vom 07:43, 25. Apr 2019

Siegel der Akademie
Siegel der Akademie Schwarzweiss

Struktur

Die königlich morkanische Volksakademie Academia Res Publica ist eine Einrichtung des Königs und der Gilden. Dem Sekretariat Seenutzung der königlichen Kanzlei für Fischerei und Schifffahrtswesen unterliegt ein Teil der Verwaltung der Academia res publica. Zudem hat die Akademie selber eine kleine Verwaltung aus dem Dekan sowie einem Sekretär. Wobei der Sekretär den Hauptteil der täglichen Verwaltungsaufgaben übernimmt. Da sich Dekan Daudi seinen Wohnsitz im Ausland hat.

Aufgaben

Ihr Auftrag besteht darin das Volk zu bilden. Auf Grunde dessen hat sie auch den Zunamen königlich morkanische Volksakademie. Der altmittelländische Hauptname Academia res publica entstand auf drängen der Gilden hin. Die Akademie bildet keine Berufe aus. Sie dient ehr der allgemeinen Volksbildung und der kulturellen Representanz des Landes Morkan.

Einrichtungen

Pionierschule In einem kleinen Gebäuden im Fürstentum Zwetermark nahe der Grenze befindet sich die Frontschule. Diese soll gut auf das harte und entbehrungsreiche Leben in den noch unbesiedelten Gebieten vorbereiten. Ursprünglich diente sie der Bildung der neuen Siedler. Inzwischen senden aber auch einige Bauern und andere Gildenlose ihre Kinder an die Akademie damit sie ein wenig Bildung abbekommen und es vielleicht einmal besser haben als ihre Eltern. In den Bereichen Kampf, Naturleben, Magie und Hauswirtschaft werden die Schüler allen Alters geschult. In dem Gebäude wohnen die Schüler solange sie auf der Pionierschule sind. Der meiste Unterricht findet im Freien, im Speisesaal oder einem der Zelte statt. Diese Grundkurse wie sie genannt werden dauern in der Regel bis zu 3 Monaten und haben eine Regelbelegung von ca. 10 Personen.

Kleine Bücherei In Fuxhaven wurde für das Volk eine allgemein zugängliche Bücherei geschaffen. Diese befindet sich in einem kleinen Fachwerkhaus nahe der Patrizierplatzes. In dieser darf ein jeder Bürger alle Bücher lesen. Ein entleihen der Bücher ist nicht möglich. Die Bücherei versucht einen möglichst großen Querschnitt über alle Bereiche der Bildung bereit zu halten.

Lagerakademie Seid dem Jahr 1209 findet auf dem Drachenfest jedes Jahr Veranstaltungen der Akademie statt. So fand sie bereits mehrfach in den Drachenlanden statt um somit die Klugheit und Weisheit der Morkaner in allen Landen zu verbreiten und bekannt zu machen. Es gab bereits Vorträge, auch von nicht Morkanern, in vielen Bereichen, unter Anderem in den Fachgebieten Kampf, Magie und Schauspiel. Sie war meist gut besucht und fand großes Interresse auch außerhalb des grauen Lagers.

Lehrkörper

Die Leitung der Akademie übernahm der zoranische Staatsangestellte Daudi. Er wurde ausgewählt, da er früher Dekan der Universität zu Fuchsberg und Leiter der Ehemals freien Schule der Gaukelei und Schaustellerei zu Fuchsberg war. Zudem kennt er sich durch seine Tätigkeit als dritter Stattssekretär gut mit der Verwaltung aus. 1212 wurde Friedberg Humpenleererauf Drängen der Gilden ebenfals zum Dekan ernannt. Seid dem gibt es eine Doppelspitze. Die meiste Zeit jedoch über nimmt der Sekretär das Tagesgeschäft.

Den Bereich der magischen Bildung untersteht Magister Theodor Brax.

Der Bereich der Kampfausbildung untersteht der Fuchsberger Garde.

Die anderen Bereiche werden in der Regel mit Honorrarkräften je nach Bedarf bedient.

Auslandsprogramm im Jahr 1209

Im Jahr 1209 wurde auf geheiß des König das erste Mal eine Akademie im Ausland geplant. Man entschied sich auf Grund der guten Beziehungen die Akademie im grauen Lager auf dem Drachenfest für vier Tage zu eröffnen. Die Leitung übergab man Daudi. Unteranderem gab es folgende Vorlesungen:

Auslandsprogramm im Jahr 1210

Im Jahr 1210 öffnete die Akademie unter der Leitung von Daudi zum zweiten Mal ihre Pforten in den Drachenlanden. Dabei gab es folgende Vorlesungen:

Auslandsprogramm im Jahr 1211

Auch im Jahr 1211 öffnete die Akademie unter der Leitung von Daudi wieder ihre Tore aud dmn Drachenfest. Bereits das dritte Mal. Dabei gab es folgende Vorlesungen:

Auslandsprogamm im Jahr 1212

Im Jahr 1212 gab es in der Akademie auf dem Drachenfest eine Änderung in der Leitung neben Daudi wurde Friedberg Humpenleerer auf Drängen der Gilden als weiterer Dekan eingesetzt. Es gab folgende Vorlesungen:

  • Hau und Schlag für jede Reckin und Recken von Luther Olafson
  • Stufentheorie, praktische Tipps für Partnersuche und Hochzeit von Thorben Rabensang
  • Beeinflussung der Emotion durch Einwirkung auf den Körper von Daudi
  • Süßbäckerei- Waffeln in Feuer backen von Helen
  • Wundversorgung von Brandolf Welff
  • Mythologie und Meer von Hinnerk
  • Das unabdingbare Grundwissen eines jeden Seefahrers von der Besatzung der Delia Leira entfiel, statt dessen Glückskäferspiel
  • Theaterstück von Maria Lijbovicz und Truppe

Auslandsprogamm im Jahr 1213

  • Freund erwischt? Bitte Nicht! Bogenschießtipps für Neulinge von Nimbel Gummibaum
  • Keine Waffe? Kein Problem! Schlägereien für Anfänger von Manfred Malteson
  • Die Geheime Sprache der Liebe, von Blumen und Fächern von Daudi van Bannenthal
  • Hexen – Freund oder Feind? von Banna
  • Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln von Asa Kahanamaku
  • Kräuter für die erste Hilfe von Brandolf Welff
  • Behandlung und Festsetzung von Gefangenen von der Fuchsberger Garde
  • Morkanisches Theater von Maria Lijbovicz & Hanka Lijbovicz
  • Kleine Weinkunde für Kenner und Genießer von Maria Lijbovicz & Hanka Lijbovicz

Auslandsprogamm im Jahr 1214

  • Eine Exkursion durch das graue Lager – Wo finde ich was und warum? von Dakahna Tar'hun
  • Grundlagen des Morkanischen Heiratsrechts – Erste Schritte zum Kuppler von Thorben Rabensang
  • Vom Stoßgebet zur Predigt -Eine klerikale Konversation von Artox Lugen
  • Dysphemismus – Von Schimpfwörtern und Beleidigungen von Lukas Steinhauer
  • Pfeife rauchen - Ein Einstieg in den ruhigen Genuss von Andarian D' Akumadokshi
  • Wie wird man ein guter Gastgeber? von der Familien Ljibovicz & Mamason
  • Steinsberger Magietheorie und Bröselkunde von Till, Viertsemester der unsichtbaren Akademie von Steinsberg
  • Aufführung eines Theaterstücks von Ommas Fantastuläres Wandertheater

Auslandsprogamm im Jahr 1217

  • Magie für Dumme: Der Bauplan der Existenz – Jamirus von Brückenland
  • Grundlagen der Alchemie – Daudi van Bannenthal
  • Arten der biologischen Kriegsführung: Der Lebensfunkenbewahrer und der armierte Tentakel – Schwester Josefka
  • Systematik der Gift(heil)kunde – Pater Luicatus
  • Grundlagen der Kartographie & Navigation – Veit
  • Lebensretter Schild: Historie und richtiger Einsatz – Ansger Tjargridson
  • Mondscheinverkostung – Friedberg Humpenleerer & Lukas Steinhauer

Auslandsprogramm im Jahr 1218

Im Jahr 1218 öffnete die Akademie unter der Leitung von Friedberg Humpenleerer und Lukas Steinhauer zum neuten Mal ihre Tore auf dem Drachenfest. Das Programm war:

  • 11. Stunde Iomenes - Erfolgreiches Sockeln von Dracheneiern
  • 12. Stunde Regismund von Nebelfels - Ein Kartenhaus: Einführung in die Politik des Festes
  • 1. Stunde Kapitän Altuna Sturmnebel - Richtiges Seemannsgarn spinnen
  • 3. Stunde Vero Rappenstein - Kochkurs
  • 4. Stunde Christian van Brunsvik - Astronomie/Sternenkunde und Orientierung
  • 5. Stunde Niloufar - Nähen von Wunden
  • 6. Stunde Ommas fantastuläres Wandertheater
  • 7. Stunde Lukas Steinhauer und Friedberg Humpenleerer - Mondscheinverkostung

Besondere Ereignisse

  • Seid dem Jahr 1212 versuchen die Gilden einen stärkeren Einfluss auf die Akademie zu nehmen. So wurde Friedberg Humpenleerer ernannt.
  • Im September1212 wurde die Pionierschule von einem Magier angegriffen, der Ratten mit Hilfe einer magischen Flöte kontrollieren konnte. Mit Hilfe der Ratten wollte er andere Schürfer und die Akadmie vertreiben, um sich das Ricardiumvorkommen der Umgebung zu sichern.
  • Im Jahr 1218 kam es erneut zu Schwierigkeiten während der Vorlesungen. Ein Einsatzbericht Academia Res Publika 1218 über die Vorkommnisse wurde von Thondyr Martellus verfasst.
  • Beim Auslandsprogramm 1218 kam es zu einem Eklat, nachdem zu viele Lageristen nicht bei einem wichtigen Ritual (Beschwörung des Bannergürtels) unterstützen konnten, weil sie bei der Mondscheinverkostung waren. Nach mehrmaligen Ermahnen wurde die Mondscheinverkostung kurz für das Ritual pausiert.
Persönliche Werkzeuge